Artgerechte Ernährung

Im Februar 2012 haben wir uns für das Barfen ( Rohfütterung ) der Hunde entschieden und die Hunde sind restlos begeistert.

Obst u. Gemüse, selbstverständlich auch roh wird täglich frisch zubereitet und mit dem frischem Fleisch vermengt. Hinzu kommen kalt gepresste Öle ( Lein.-Hanf.-Lachs.Dorschlebertran ua. ) Kräuter und Micro Mineralien.

Welcher Hund kann da widerstehen!?

 

Die Hundeküche in Gelsenkirchen

 2013 haben wir unser Gästezimmer in eine Hundeküche

verwandelt.

 Hier wird das frische Obst und Gemüse Hundgerecht gerieben und püriert.

 Hier ist genügend Platz um das Frostfutter zu lagern.

Die Hunde bekommen alles was das Hundeherz höher schlagen lässt wie z.B. Rind, Lamm, Fisch, Geglügel, Kanninchen, Innereien, gewolfte Kalbsbrustknochen und Hühnerhälse, aber auch grünen Pansen und Blättermägen usw.

Fleischige Knochen werden auch nicht verschmäht...


Rohes Obst & Gemüse enthält Vitamine und Enzyme, Ballaststoffe und Mineralien.Zwar kann ein Hund keinen Zellstoff verdauen, doch sobald man das Obst & Gemüse in einem Mixer püriert, sieht die Welt wieder ganz anders aus und der Hund kann auch rohes Obst & Gemüse prima verwerten.Klein schneiden reicht nicht, sondern wirklich ein Brei aus Obst & Gemüse pürieren, erst dann ist der Hund in der Lage, die guten Vitamine und Ballaststoffe aufzuspalten und aufzunehmen.

.... und so sieht das Ganze dann aus.

Dies ist z.B. ein Mix aus Möhren, Zucchini,

Fenchel und Apfel.

Wenn wir in den Urlaub fahren bekommen die Hunde dampfgegartes Fleisch, auch da ist die Auswahl groß.

Die Schalen kann man lagern wie Konserven.

Im Urlaub sehr praktisch und die Hunde brauchen nicht

auf ihr Fleisch zu verzichten.

.... sie lieben es !!!